Sie befinden sich hier: Startseite > Homöopathie > 36 Fragen und Antworten > Similia similibus curentur

Similia similibus curentur

Was bedeutet der Satz
"Similia similibus curentur"?

     

"Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt".

Als Simileregel oder Ähnlichkeitsregel sind diese Worte populär geworden.

Hahnemann entdeckte, dass ein Mittel, welches beim Gesunden bestimmte Symptome erzeugen kann, dieselben Symptome bei einem Kranken zu heilen vermag.
Dieses Naturgesetz hat seine Gültigkeit in allen Lebensbereichen - sonst wäre es ja auch kein Naturgesetz.

Ein Beispiel:
Bei  Erfrierungen der Füsse reibt man als erste Massnahme die Füsse mit Schnee ab oder taucht sie in kaltes Wasser, aber niemals wird man sie unter heisses Wasser halten.  

Zwei Zitate aus Samuel Hahnemanns
"Organon der Heilkunst", 6. Auflage
:

"Durch Beobachtung, Nachdenken und Erfahrung fand ich, dass im Gegentheile von der alten Allöopathie die wahre, richtige, beste Heilung zu finden sey in dem Satze: Wähle, um sanft, schnell, gewiss und dauerhaft zu heilen, in jedem Krankheitsfalle eine Arznei, welche ein ähnliches Leiden (homoion pathos) für sich erregen kann, als sie heilen soll!"

"Da dieses Naturheilgesetz sich in allen reinen Versuchen und allen ächten Erfahrungen der Welt beurkundet, die Thatsache also besteht, so kommt auf die scientifische Erklärung, wie diess zugehe, wenig an und ich setze wenig Werth darauf, dergleichen zu versuchen. Doch bewährt sich folgende Ansicht als die wahrscheinlichste, da sich auf lauter Erfahrungs-Prämissen gründet." 

(aus "Organon der Heilkunst", Einleitung, § 28).  

     
Zurück   Vorwärts