Sie befinden sich hier: Startseite > Praxis > Sprechstunden - Notfall

Sprechstunden - Notfälle

Sprechstunden nach Vereinbarung


Montag - Donnerstag
09.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr

Telefonsprechstunden


Montag - Donnerstag
08.00 - 09.00 Uhr
13.30 - 14.00 Uhr

Sie können mir auch jederzeit ausserhalb dieser Telefonprechstunden eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Bei Bedarf rufe ich zwischen den Sprechstunden-Zeiten zurück.


Ärztliche Überweisung nicht notwendig


Die Kosten für die Behandlungen werden grundsätzlich von den Zusatzversicherungen für "Alternativ- oder Komplementärmedizin" übernommen. Eine ärztliche Überweisung ist in der Regel nicht notwendig. Einzelne Hausarzt- oder HMO-Modelle gestatten den Zugang zu frei praktizierenden Homöopathen jedoch nur nach ärztlicher Überweisung. Wenn Sie gerne einen Termin mit mir vereinbaren möchten, empfehle ich Ihnen, sich vorgängig bei Ihrer Krankenkasse zu informieren.

Weitere Info: Krankenkassen


Terminverschiebung / -absage


Ein vereinbarter Termin ist für uns beide verbindlich. Da ich mir genügend Zeit und Ruhe für Sie nehmen möchte, führe ich eine reine Bestellpraxis. Bei einer Erstanamnese sind in der Regel 2 Stunden für Sie reserviert. Wenn Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, bin ich Ihnen dankbar, wenn Sie mir dies spätestens 24 Stunden vorher telefonisch mitteilen. Nicht eingehaltene Termine werden zu CHF 144.00 pro reservierte Stunde in Rechnung gestellt.


Ferienabwesenheit


Über den Anrufbeantworter erfahren Sie den Namen, die Adresse und die Telefonnummer meiner Stellvertretung.  


Notfälle / Feiertage / Wochenende


Was ist ein dringender Notfall?

  • Unfälle (Verstauchungen, Hirnerschütterung, Prellungen, Insektenstiche, Verbrennungen, Wunden, Schock, usw.).
  • Akute Krankheiten (hohes Fieber, starkes Erbrechen und Durchfall, Husten, Blutungen, Nesselfieber, Nierenkolik, Schwindel, usw.).
  • Wenn nach der homöopathischen Behandlung nicht wie besprochen eine Besserung eintritt. Wenn die Beschwerden nach anfänglicher Besserung wiederkehren, sich verändern und sich der Allgemeinzustand verschlechtert. Wenn Symptome auftauchen, die vorher nicht da waren. Sie ein ungutes Gefühl haben.

    Beschwerden, die Sie von früher her kennen und im Verlauf einer homöopathischen Behandlung wieder auftreten, sollten nicht medikamentös behandelt werden (auch nicht mit homöopathischen Arzneimitteln, Schüsslersalzen). Siehe Patientenmerkblatt "Einnahme Arzneimittel".

Vorgehen bei homöopathischer Notfallbehandlung

Wenn sich das Problem nicht bereits durch das beratende Telefon-Gespräch lösen lässt, wird am Telefon ein Arzneimittel aus Ihrer Hausapotheke verschrieben. Wenn die Arznei nicht vorhanden ist, muss sie in der Praxis abgeholt oder in einer Apotheke, bzw. Drogerie gekauft werden. Halten Sie deshalb ihre homöopathische Notfallapotheke für die notwendige Mittelabgabe beim Gespräch in Reichweite.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass telefonische Notfallbehandlungen am Wochenende bei Patienten, die noch nie in meiner Praxis waren, in der Regel nicht möglich sind. Ausser ein Familienmitglied ist bereits Patient bei mir.

Telefonische Erreichbarkeit

  • Meine Patienten erreichen mich bei einem dringenden Notfall tagsüber über die Praxisnummer (041) 370 04 54.  Wenn Sie mir eine kurze Schilderung Ihres Problems und die Telefonnummer hinterlassen rufe ich auch während der Sprechstunde gerne zurück. Der E-Mailkontakt ist für Notfälle leider nicht gewährleistet (dies gilt vor allem am Wochenende).
  • Wochenende: Ich bitte Sie mir eine Nachricht mit Telefonnummer auf der Combox zu hinterlassen. Ich rufe gerne zurück. Auch eine Homöopathin kann nicht rund um die Uhr arbeiten, deshalb ist ein homöopathischer Notfalldienst in der Zentralschweiz organisiert. An den Wochenenden, Feiertagen und bei Ferienabwesenheit übernehmen erfahrene Kolleginnen und Kollegen tagsüber die Stellvetretung. Die entsprechenden Notfallnummern erfahren Sie über meinen Telefonbeantworter.
  • Notfall nachts: Wenn die Anweisungen und die Ratschläge des Erste-Hilfe-Prospekts oder die Ratschläge bei den entsprechenden Krankheiten (Webseite) keine Linderung bringen, und Sie mich nicht erreichen können, bitte den Hausarzt, bzw. Kinderarzt kontaktieren.

Hier wird Ihnen ebenfalls geholfen:

  • Bei lebensbedrohlichen Notfällen:
    144 (Ambulanz/Sanitätsnotruf)
  • Notfall-Nummer der Luzern-Ärzte:
    0900 11 14 14
  • Telefonzentrale Luzerner Kantonsspital; auch Kinder:
    041 205 11 11
    • Öffnungszeiten (ohne Anmeldung):
      Sonntag – Freitag 08.00 – 23.00 h
      ;
      Samstag: 08.00 – 01.00h
    • Ausserhalb der Betriebszeiten der Notfallpraxis übernehmen die Spezialisten der Notfallstationen Ihre Behandlung.
  • Luzerner Kinderspital, Beratungstelefon (24 h):
    0900 554 774
  • Luzerner Kantonsspital, Notfall Augen:
    0900 - 466 466
  • Klinik St. Anna (Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene):  041 208 44 44 
  • Permanence Luzern (Medical Center Luzern):  
    041 211 44 44
    • Mo - Do: 07.00 – 23.00 h;
      Fr - So: 7.00 – 23.00 h
  • Toxikologisches Informationszentrum:
    145
  • Tel. 1811 (Auskunft), z.B. betreffend Notfalldienst Zahnärzte

Rollstuhlgängigkeit der Praxis


Die Praxis ist leider nicht rollstuhlgängig. Daher mache ich gerne einen Hausbesuch (dies ist auch bei betagten oder dementen Patienten, behinderten Menschen oder Familien mit mehreren Kleinkindern empfehlenswert).

Berechnet wird in diesem Fall nach dem normalen Stundenansatz von CHF 144.00.  




Wenn Sie mich nicht persönlich erreichen können, bitte ich Sie eine kurze Nachricht auf dem Anrufbeantworter zu hinterlassen.

Ich höre die Meldungen mehrmals täglich ab (auch an Wochenenden und Feiertagen) und rufe Sie umgehend zurück.

Wichtige Telefonnummern (Raum Luzern, Schweiz):

Telefonauskunft über ärztlichen Notfalldienst:
Telefon 1811
Permanence Medical Center, Bahnhof Luzern:
Telefon 041 211 14 44
Ambulanz:
Telefon 144
Luzerner Kantonsspital
Notfallzentren